Sitemap | Impressum | Disclaimer

Netzstecker richtig polen

Erläuterung:
Die richtige Position des Netzsteckers in der Steckdose hat Auswirkungen auf die Klangqualität. Die Ermittlung der "richtigen" Position kann durch Hörversuche oder mittels eines digitalen Multimeters durchgeführt werden. Vor der Messung werden alle Kabelverbindungen zwischen den HiFi- oder Surround-Komponenten getrennt, zur Messung werden die Geräte jedoch eingeschaltet. Zwischen dem Schutzkontakt-Bügel der Steckdose und dem äußeren Ring einer Cinch-Buchse lässt sich nun je nach Gerät eine Wechselspannung bis zu 200 Volt (!) messen. Je nach Polung des Netzsteckers ändert sich die Höhe dieser (ungefährlichen) statischen Spannung. Die Steckerstellung der niedrigeren Spannung wird bei jedem Gerät ermittelt und am besten mit einem Marker o. ä. gekennzeichnet, so spart man sich bei einer späteren Umstellung das erneute messen.

Funktionsweise:
Durch elektrische und magnetische Felder des Netztrafos entstehen mehr oder weniger, hohe elektrische Spannungen an den Metallgehäusen der HiFi- oder Surround-Komponenten. Werden mehrere Komponenten mit Cinch­Kabeln verbunden, fließen zusätzliche Störströme über die Masseleitungen der Cinch-Kabel. Durch Steckerpolung lässt sich dieser Effekt auf ein Minimum reduzieren.

Klangverbesserung:
Die Musikwiedergabe wird freier und gelöster. Ein Zugewinn an räumlicher Auflösung ist ebenfalls zu erwarten.

Kosten:
Keine, wenn das digitale Multimeter schon vorhanden ist.

Gefunden in HiFi Test vom Michael E. Brieden Verlag GmbH.



| Zum Seitenanfang |

Valid XHTML Basic 1.0 CSS ist valide!
ANZEIGE

www.berge-meer.de



ANZEIGE
ANZEIGE


Hier ist Platz für ihre Werbung!


ANZEIGE